Einleitungsbild
 

Rahmenbedingungen verbessern!

Mangel an Lehrpersonen spitzt sich zu!

Seit Jahren weist der Aargauische Lehrerinnen- und Lehrerverband alv darauf hin, dass der Mangel an Lehrpersonen speziell im Kanton Aargau immer bedrohlichere Ausmasse annimmt.
Schon auf diesen Sommer spitzt sich die Lage nochmals zu, weil der akute Mangel an qualifizierten Lehrpersonen auch die anderen Deutschschweizer Kantone erreicht hat. Umso dringender ist es, dass der Kanton Aargau mit einem neuen, konkurrenzfähigen Lohnsystem die Abwanderung von Lehrpersonen in die Nachbarkantone stoppen und mit attraktiveren Rahmenbedingungen neue Lehrpersonen gewinnen kann.

» weitere Informationen

 

Die Rechte der Lehrpersonen wahren!

Grosser Rat will mehr ungebundene Lektionen für die Realschule

Erfreulicherweise hat das Parlament einem Postulat zugestimmt, das verlangt, dass die Finanzen für die ungebundenen Lektionen an der Real den Schulen weiterhin gesprochen werden. Ab dem Schuljahr 2020/21 stehen damit den Oberstufen mehr Lektionen zur Verfügung, die sie entsprechend den lokalen Bedürfnissen einsetzen können. Der alv dankt den Politikerinnen und Politikern, die das Postulat unterstützt haben im Namen der betroffenen Lehrpersonen und Jugendlichen ganz herzlich. Hier finden Sie das Abstimmungsprotokoll des Grossen Rats zu diesem Postulat:

» weitere Informationen

 

Nachfolge gesucht

Stellenausschreibung stv. GeschäftsführerIn

Kathrin Scholl soll als Nachfolgerin von Elisabeth Abbassi im Sommer 2020 das alv-Präsidium übernehmen. Aus diesem Grund wird die Stelle der stv. Geschäftsführerin ausgeschrieben. Der Stellenantritt ist auf Sommer 2020 geplant. Es steht somit für die neu gewählte Person genügend Zeit zur Verfügung, sich auf die neue Aufgabe vorzubereiten.

» weitere Informationen

 

Gesundheit der Lehrpersonen gefährdet!

Lehrpersonen bezahlen Preis für zu hohe Arbeitszeitbelastung

Die neuste Arbeitszeiterhebung des LCH zeigt es erneut schwarz auf weiss: Die Arbeitsbelastung der Lehrpersonen auch im Kanton Aargau ist weiterhin zu hoch. Bedenklich ist, dass der Anteil der Lehrpersonen, die auf eine Teilzeitarbeit ausweichen, um die Belastung zu reduzieren, überdurchschnittlich hoch ist.

» weitere Informationen

 

Erstmals untersucht!

Überprüfung der Grundkompetenzen

Erstmals wurde schweizweit getestet, wie viele Schülerinnen und Schüler die 2011 von der EDK festgelegten Grundkompetenzen erreichen. Während sich in den Sprachen eine hohe Übereinstimmung bei den Bildungszielen zwischen den Kantonen zeigt, liegt der Harmonisierungsgrad in der Mathematik tiefer.

» weitere Informationen

 

Gleich anmelden!

Nachteilsausgleich - warum? Für wen? Wie?

Das Referat soll klären und dabei helfen, die Massnahmen des Nachteilsausgleichs zielgerichtet und fair einzusetzen. Zudem werden die gesetzlichen Rahmenbedingungen und die konkreten Vorgehensschritte beim Einrichten einer Nachteilsausgleichsmassnahme aufgezeigt.
Philippe Dietiker & Prof. Dr. Peter Lienhard
Uni Zürich, Mi 26.06.2019 19:15 – 21:00

» weitere Informationen

 

Unter Vorsorgeworkshop (ALV) reservieren!

Kostenloser Workshop zur Vorsorgeplanung

Die Altersvorsorge ist DAS Top-Thema in der Schweiz. In Zusammenarbeit mit der VVK AG und der APK organisiert der alv am 20. Juni 2019 einen kostenlosen Workshop. Dabei wird aufgezeigt, wo allenfalls Vorsorgelücken vorhanden sein können und was bei einer (Früh-)Pensionierung zu beachten ist.
alv-Mitglieder erhalten zudem 15% Rabatt auf die Erstellung eines individuellen Vorsorgeplans.

» weitere Informationen

 

Innovation wird belohnt!

Digitale Transformation in der Schule

Die Initiative «Spotlight Schweiz – Digitale Transformation in der Schule» hat zum Ziel, vorbildhafte Vorgehensweisen zu sammeln und Lehrpersonen zu fördern, die die digitale Transformation mit ihrer Klasse als Chance sehen. Als Chance, um neue Wege zu beschreiten und Methoden und Arbeitsinstrumente im schulischen Alltag auszuprobieren.

» weitere Informationen

 

Noch wenige Plätze frei!

Kurtheater ausser Haus: Dinge, die die Welt verändern

Ein auf dem Flohmarkt gefundenes Notizbuch aus dem Jahr 1942 dient Xavier Bobés als Ausgangspunkt für eine Reise in die Geschichte Spaniens während der Franco-Zeit. Auf der ersten Seite steht: «Dinge, die man leicht vergisst.» Nur fünf Personen sitzen um einen runden Tisch bei diesem poetischen Objekttheater, das zunehmend unter die Haut geht.

» weitere Informationen

 

das alv-Team ist für Sie da! aktiv. wirksam. erfolgreich.